5 Gründe für einen Termin beim Podologen

Wenn es darum geht, Hilfe bei Fußproblemen zu suchen, gibt es verschiedene Anlaufstellen, die möglicherweise helfen können. Podologen sind darin ausgebildet, eine Reihe verschiedener Erkrankungen zu beurteilen, zu diagnostizieren, zu behandeln und zu verwalten, die die Füße, Knöchel, Knie, Beine und manchmal sogar die Hüften betreffen. In diesem Beitrag möchten wir darauf eingehen wann man einen Podologen aufsuchen sollte.

Bereiche der Podologie

Podologen werden umgangssprachlich oft als Fußärzte bezeichnet, was sinnvoll ist, da ein Großteil ihrer Zeit damit verbracht wird, verschiedene Arten von Fußproblemen zu diagnostizieren und zu behandeln. Richtig ist jedoch auch, dass Podologen auch bei vielen anderen Problemen der unteren Gliedmaßen helfen können!  

Podologen sind darin ausgebildet, eine Reihe verschiedener Erkrankungen zu beurteilen, zu diagnostizieren, zu behandeln und zu verwalten, die die Füße, Knöchel, Knie, Beine und manchmal sogar die Hüften betreffen.  

Weil Podologen mit einer Reihe von Fuß- und Beinproblemen zu tun haben, gibt es viele verschiedene Gründe, einen Podologen aufzusuchen, darunter: 

  1. Beratung zu Fußorthesen und Schuhen 
  2. Unerklärliche Fuß- oder Beinschmerzen  
  3. Wachstumsschmerzen, O-Beinen, Zehengang bei Kindern   
  4. Probleme wie Hallux valgus, Fersensporn und Morton-Neuralgie  
  5. Schmerzhafte Hühneraugen oder wiederkehrende Zehennagel-Probleme 

Es gibt natürlich noch viele andere Gründe, einen Podologen aufzusuchen, weshalb ein Ersttermin so wichtig ist. Beim ersten Termin kann Ihr Podologe den betroffenen Bereich beurteilen, eine Diagnose stellen und Behandlungsoptionen besprechen, um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, ob die Podologie Ihren Umständen entspricht. Von dort aus kann der Podologe möglicherweise bei nachfolgenden Terminen eine Nachsorge zur Behandlung des Problems durchführen, oder es kann erforderlich sein, andere medizinische Fachkräfte für einen multidisziplinären Ansatz einzubeziehen.

Nicht zu verwechseln mit der Podologie ist der Beruf des Fußpflegers, welcher den gesunden Fuß pflegt und Erkrankungen vorbeugt. Ein medizinischer Fußpfleger schneidet die Nägel, führt Fußmassagen durch und berät wie Sie eigenständig die Füße pflegen.

Mehr als medizinische Fußpflege


Wenn es darum geht, Hilfe für Ihre Fuß- und Beinprobleme zu finden, gibt es einige verschiedene Gesundheitsberufe, die möglicherweise helfen können. Podologie ist einer dieser Berufe, wird aber manchmal aufgrund des Missverständnisses übersehen, dass Podologen nur Zehennägel schneiden und Hornhaut entfernen.  

Es gibt jedoch viele andere Gründe, einen Podologen aufzusuchen. Wenn Sie sich also wegen Ihrer Fuß- und Beinprobleme noch nicht mit Podologie beschäftigt haben, ist jetzt möglicherweise der richtige Zeitpunkt. Zögern Sie nicht einen Termin beim Örtlichen Podologen zu vereinbaren ob Podologie Meerbusch, Kaarst oder Düsseldorf.

Leave a Comment